Heidelberg-Exkursion

Am 12.12.2012 fuhren wir, die Klasse 7b, mit Frau Schmidt und Herrn Götz mit dem Zug nach Heidelberg zur Ausstellung „Mensch Mikrobe“ und ins ExploLernLabor. Da wir mit der 7a zusammen fuhren, teilten wir uns auf und besichtigten die Ausstellungen.

In der Ausstellung „MenschMikrobe“ wurden wir von einer Studentin empfangen, die uns die Ausstellung zeigte und die einzelnen Stationen erklärte. In diesen wurde z.B. gezeigt, wie eine Impfung funktioniert oder Viren unseren Körper befallen. Anhand von Infotafeln und lebensechten Darstellungen war die Ausstellung eine hilfreiche Möglichkeit, um das Thema Immunbiologie besser zu verstehen.

Nach der Impf-Information gingen wir zur Station der Hygiene. Wir erfuhren, wie wichtig es ist, sich immer die Hände zu waschen. Es gab eine Kiste, in die man seine Hände halten konnte, nachdem man sie desinfiziert hatte. Man sah die Stellen leuchten, die nicht sauber waren. Außerdem sah man auch ein Playmobil-Krankenhaus, in dem die verschiedenen Räume gezeigt wurden und in dem z.B. die Putzkolonne für Hygiene gesorgt hat.

Nach der Ausstellung „MenschMikrobe“ gingen wir in die Sonderausstellung „Muskelspiele“ des >Explo Heidelberg<, wo wir erst einmal eine Essenspause einlegten. Anschließend bekamen wir eine optische Täuschung vorgeführt, und die einzelnen Stationen gezeigt. Dann durften wir sie selbst ausprobieren. Darunter waren u.a. ein begehbares Kaleidoskop, in dem man sich unendlich oft spiegelte, oder zwei gekrümmte Spiegel, die das Spiegelbild in die Länge, oder in die Breite gezogen haben. Außerdem gab es eine lebensgroße Marionette, deren Gelenke steuerbar waren, ein Gewichte-Memory, einen übergroßen Tisch mit zwei Stühlen, auf denen man sich winzig klein fühlte, was vielen von uns besonders gefallen hat, war eine Wii, auf der man Sporttraining betreiben konnte. Der Ausflug hat Spaß gemacht und war interessant.

Lydiane I., Fabienne B. und Sofia A., Klasse 7b

Zurück