Theaterbesuch Faust J1

Am Morgen des Theaterbesuchs führte Chiara unseren Deutschkurs fachkundig in die Inszenierung des Badischen Staatstheaters ein: Für den Regisseur Michael Talke ist Faust „kein Stück von heute“ – dennoch ist es ein Stück für heute. Mit Mitteln des Stummfilms der 1920er-Jahre wird das Groteske betont, ausladende Gesten, Stummfilmmusik, geschminkte Gesichter sind Ausdruck dieser Vorlage.

Der Theaterbesuch selbst dann am Abend ist - trotz der über zweistündigen Aufführung ohne Pause - äußerst kurzweilig und unterhaltsam. Dank der Einführung können wir das Groteske auch gebührend würdigen und dabei das ein und andere Mal kräftig schmunzeln. „Heinrich! Mir graut’s vor dir.“ – Dieses mehrfach wiederholte, einprägsame Zitat Gretchens gilt ihrem einstigen Geliebten Faust; vor der Karlsruher Inszenierung des Faust hingegen graute es uns in keinster Weise.

Björn Schmid

Zurück

Weitere Beiträge Deutsch