Globale Ernährung als Thema einer Ausstellung

„Jeder Bissen zählt“ – so der Titel einer Ausstellung, die vom 10.-19. Mai am St.-Dominikus-Gymnasium Station gemacht hat. Die Ausstellung, die von der Welthungerhilfe konzipiert und ausgeliehen ist, gibt Informationen über die Themen Wasser, Ernährung oder Landwirtschaft weiter.

Serena, eine Neuntklässlerin, betonte in der Finissage: „Mir gefällt gut, dass nicht nur Fakten dargestellt sind, sondern auch vielfältige Tipps, die ich in meinen Alltag mitnehmen kann“. Schulleiterin Dr. Ingrid Geschwentner wies darauf hin, dass die Themen der Ausstellung in den letzten Wochen leider noch an Aktualität gewonnen hätten. Die Folgen des Krieges in der Ukraine seien auch hier bei uns zu spüren, so die Beobachtungen der Schülerinnen, zum Beispiel würden die Schlangen vor den Tafelläden länger. Eine Schülerin schlägt die Nutzung der kostenlosen App „Too good to go“ vor, die sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln richtet.

An einer Pinnwand sind Eindrücke der Besucherinnen gesammelt. Sie wünschen sich einen Koch-Workshop für vegetarische Gerichte oder zum Anbau von eigenem Gemüse. Für den Schul-Vorgarten wünschen sie sich mehr bienenfreundliche Pflanzen oder Nisthilfen. Martin Schubart, der die Ausstellung betreute, freut sich über das Interesse der Schülerinnen beim Besuch der Ausstellung oder auch am Umwelttag der Klassenstufe 9 und legt dar: “Gerade für uns als Schule in christlicher Trägerschaft ist das Thema Nachhaltigkeit besonders wichtig.“

M. Schubart

Zurück