Einweihung der neuen Fassade des alten Schulhauses

Rede der Schulleiterin

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen, liebe Lehrerinnen und Lehrer!

Wir freuen uns, dass heute unser altes Schulhaus in neuem Glanz erstrahlt. Dieses Haus wurde im Jahr 1884 durch den Maurermeister und Architekten R. Willet für den Privatier August Hoffmann erbaut.

In diesem Haus wurde im Jahr 1928 unsere Schule gegründet und im Jahr 1955 wieder eröffnet. Zum 60. Jahr der Wiedereröffnung erhielt nun das alte Haus mit der neuen Fassade sozusagen ein „neues Gewand“.

In den Sommerferien wurden die Holzfenster gegen gedämmte, mit einer 3-Scheiben-Isolierverglasung versehene Aluminium-Fenster ausgetauscht, die Rollläden wurden gegen neue, flexibler steuer- und nutzbare, motorisch betriebene Jalousieanlagen ersetzt. Alle Fenster werden jetzt mit Reed-Kontakten überwacht, so dass z.B. Heizung und Lüftung nicht gleichzeitig erfolgen. Das gesamte Haus ist nun energetisch wesentlich effektiver.

Die Fassade wurde außen komplett überarbeitet. Ein besonderes Augenmerk lag dabei auf der Behandlung der verschiedenen Sandsteinelemente. Sie mussten ergänzt, nachgearbeitet und angespachtelt werden. Wenn man das Haus nun von der Moltkestraße her betrachtet, kommt die elegante vierachsige Fassade im Stil der Neorenaissance wieder angemessen zur Geltung.

Wir danken allen Firmen für die Erledigung der Umbauarbeiten in dem begrenzten Zeitfenster der Sommerferien, wir danken ganz besonders unserem Architekten Herrn Olaf Biehler für die fachgerechte Planung und die schulfreundliche Umsetzung sowie der Schulstiftung Freiburg für die Finanzierung.

Zurück