Junge Forscher Karlsruhe

Unsere beiden Projekte im Rahmen der „Stadt der jungen Forscher“ sind abgeschlossen und wurden am 24. April 2012 im Rathaus den Mitgliedern des Stadtmarketing, Vertretern und Vertreterinnen der Presse sowie Frau Bürgermeisterin Mergen vorgestellt. Schülerinnen der Klasse 10b haben bei dieser Gelegenheit den Merkfähigkeitstest mit den Anwesenden durchgeführt. Dabei zeigten sich die gleichen Ergebnisse wie in der Schule, wo Schülerinnen der 6. Klasse die Testpersonen waren:

  • Merkfähigkeit funktioniert am besten ohne Stimulanz; Lernen in Ruhe ist am effektivsten.
  • Beim Merken stellt sich der „Badewanneneffekt“ ein, d.h. man kann sich am besten die ersten und die letzten Begriffe einer Reihe merken.
  • Merken ist an Assoziationen zu den Begriffen geknüpft.
  • Substantive sind leichter zu merken als Verben und Adjektive.
  • Die meisten Menschen nehmen immer alles wahr und können nicht frei entscheiden, was sie unabhängig voneinander wahrnehmen wollen.

Die Forschungsergebnisse der 10a ergeben, dass sich Schülerinnen leichter in das Schulleben integrieren, wenn sie zu Beginn der Schulzeit an einer Arbeitsgemeinschaft teilnehmen. Die von Schülerinnen geleitete AG Musical ist dafür besonders geeignet, weil sie einen hohen Spaßfaktor vermittelt.

Beide Forschungsprojekte werden beim Fest der jungen Forscher am 23. Juni 2012 auf dem Friedrichsplatz in Karlsruhe vorgestellt. Im Zelt 14 präsentiert die Klasse 10b ihre Ergebnisse, und es besteht die Möglichkeit, dort den Merkfähigkeitstest durchzuführen. Im Zelt 15 erläutert die Klasse 10a ihre Forschungsergebnisse. Ein zwanzigminütiger Ausschnitt aus dem Musical „Coco Superstar“ wird auf der Bühne zwischen Naturkundemuseum und Erbprinzenstraße aufgeführt.

Zurück

Weitere Beiträge Allgemein