Physikunterricht zu Hause

Eine Auswahl an Experimenten, die von den Schülerinnen Julia A., Stephanie S., Victoria G., Luca S., Clara G., Johanna B., Ivana J., Sophia P und Genia H. aus der Klasse 7a zusätzlich durchgeführt wurden.

Lochkameras

Ein kleines Loch in einer Dose, im Inneren ein kleiner Schirm aus Butterbrotpapier, schon ist die Lochkamera fertig. Auf dem Schirm erhält man Bilder der Umgebung, die auf dem Kopf stehen. Die Bilder sind jedoch sehr dunkel, weshalb eine dunkle Kammer (Camera Obscura) um den Schirm herum sein sollte.

Das Prinzip ist bereits seit der Antike bekannt - trotzdem erfordert es Geschick, vor allem beim Abfotografieren der Lochkamerabilder.

Sonnentaler

Die kreisrunden hellen Flecken sind Abbilder der Sonne, erzeugt nach dem Lochkameraprinzip durch kleine Löcher im Blätterdach der Bäume.

Mit Lupen Bilder erzeugen

Eine Lupe im richtigen Abstand vor eine weiße Wand oder ein Blatt Papier halten, schon hat man ein schönes Bild dessen, was sich vor der Linse beziehungsweise Lupe befindet.

Noch einen Kasten drumherum und einen lichtempfindlichen Film an die Stelle des Bildes, schon hätte man einen primitiven Fotoapparat.

Elektroskop

Eigentlich wird die Elektrostatik erst in Klasse 8 behandelt. Aber ein Elektroskop kann genauso gut auch in Klasse 7 gebastelt werden. Die sich abstoßenden Metallstückchen im Inneren zeigen an, dass elektrische Ladung in der Nähe ist, oder dass das Elektroskop aufgeladen wurde.

Zurück