Schülerinnen des Kernfachs Physik forschen im Schülerlabor des KIT

Was ist Licht - Welle oder Teilchen, Welle und Teilchen gleichzeitig oder doch etwas ganz anderes? Mit dieser Frage beschäftigten sich Schülerinnen des Kernfaches Physik der Kursstufe II am Dienstag, 02.02.2016 im Schülerlabor Physik am KIT.

Um dem Geheimnis "Licht" etwas näher zu kommen, teilten sich die Schülerinnen in vier Gruppen auf und experimentierten im Wechsel an folgenden Stationen:

  • Optische Pinzette
  • Photonendetektor
  • Superstrahler
  • Datenübertragung mit Licht

Mit einer optischen Pinzette können kleine Objekte (z. B. Stärkekörnchen mit einer Größe von einigen Mikrometern) mit Hilfe eines Lasers eingefangen, festgehalten und bewegt werden. Im zweiten Experiment Photonendetektor werden einzelne Photonen eines Laserstrahls nachgewiesen und gezeigt, dass das Aussenden der Photonen statistisch erfolgt. Danach dürfen die Schülerinnen aus einfachen Materialien einen Stickstofflaser selbst aufbauen und anschließend die Funktionsweise des lautstarken Superstrahlers testen. Im letzten Experiment Datenübertragung mit Licht wird gezeigt, wie mit Hilfe des ausgesandten Lichts einer Leuchtdiode (LED) Musik aus dem eigenen mp3-Player auf eine Photodiode als Empfänger mit angeschlossenem Lautsprecher übertragen werden kann.

Durch diese faszinierenden und beeindruckenden Experimente konnten die Schülerinnen mehr zu den vielen unterschiedlichen Facetten von Licht erfahren. Doch was ist Licht nun eigentlich? Vielleicht können die Schülerinnen sich an Albert Einstein orientieren, der 1917 sagte: „Den Rest meines Lebens werde ich darüber nachdenken, was Licht ist!“

Wir danken Frau Dr. Bergmann und ihrem Betreuerteam für diesen spannenden Nachmittag am KIT.

K. Bernert

Zurück