Endulini-Projekt

„Viele kleine Leute, die an vielen kleinen Orten viel kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern“

So steht es vorne auf unserer Broschüre über die Entwicklungspartnerschaft zwischen dem südafrikanischen Kindergarten in Endulini und der Stadtkirchengemeinde Durlach.

Wer sind die vielen kleinen Leute? Das sind die evangelische Religionsklasse 9a/b von Frau Baßmann (Schuljahr 2013/14) und die SMV und alle, die am Adventsbasar mitgewirkt haben, das sind die Menschen in Endulini und Frau Fischer von der Stadtkirchengemeinde Durlach.

Wo sind die vielen kleinen Orte? Die Klassenzimmer in unserer Schule, in denen wir gelesen, geschrieben, diskutiert, informiert und verkauft haben. Der Kindergarten in Endulini, der in den vergangenen 25 Jahren gegründet und aufgebaut wurde. Die Stadtkirche Durlach, wo wir am Erntedankfest 25 Jahre Endulini-Partnerschaft gefeiert haben.

Und was sind die vielen kleinen Dinge, die das Gesicht der Welt verändern können?

Zum Beispiel unsere Dokumentation über die 25-jährige, erfolgreiche Geschichte der Entwicklungspartnerschaft, die die 9a/b im Religionsunterricht aufgrund des Briefwechsels zwischen Endulini und der Stadtkirchengemeinde Durlach geschrieben hat.

Zum Beispiel der Erntedankgottesdienst, wo wir unsere Broschüre vorgestellt und an Spenderinnen und Spender verteilt haben.

Zum Beispiel der Entschluss unserer SMV, einen Teil vom Erlös des diesjährigen Adventsbasars und der kommenden fünf Jahre für Endulini zu spenden. Dieses Jahr sind es 1332,00€

Wie können wir das Gesicht der Welt der Welt verändern?

Indem wir den Kindern in Endulini die Hand reichen und zu einer besseren Zukunft verhelfen.

D. Baßmann

Zurück