Biologie

Der Biologieunterricht am St.-Dominikus-Gymnasium Karlsruhe macht es sich zur Aufgabe, den Schülerinnen ihr Rolle als „Teil und als Gestalterinnen der Natur“ (BP 202) zu verdeutlichen, so dass sie sich selbst als Teil und Stellrad eines ökologischen Ganzen begreifen können. Dabei bilden eine solide Artenkenntnis, das Wissen über die Vorgänge im eigenen Körper und Erlebnisse in und mit der belebten Natur die Grundlage zur Wertschätzung der Umwelt.

In den Klassen 5 und 6 wird in diesem Zusammenhang an den naturwissenschaftlichen Unterricht der Grundschule angeknüpft. Inhaltlich stehen in diesen Klassenstufen Tiere und Pflanzen im Mittelpunkt, wohingegen sich der Unterricht in der Mittelstufe vorrangig auf den Körper des Menschen und seine Gesunderhaltung richtet. „Die Schülerinnen […]  reflektieren in der Pubertät besonders wichtige Verhaltensmuster wie Sexualität und Aggression. Sie bauen zunehmend Ich-Stärke auf, die sie dazu befähigt, sich Konfliktsituationen zu stellen und sie zu bewältigen.“ (BP 204) Die Entwicklung einer bewussten und gesunden Lebensführung ist uns hierbei ein besonderes Anliegen. „Medizinische und genetische Kenntnisse bilden eine Voraussetzung für eine bewusste Lebensführung. Die Schülerinnen […] entwickeln Verantwortung gegenüber sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt.“ (BP 204)

Das St.-Dominikus-Gymnasium kooperiert an mehreren Stellen mit Fachkräften. So steht der Besuch der St.-Vincentius-Kliniken zur Rauchprävention fest auf dem Programm. Auch die Angebote der Jugend- und Drogenberatungsstelle der Stadt Karlsruhe werden gerne wahrgenommen. Die monoedukative Erziehung bietet gerade in der Unterrichtseinheit Geschlechtserziehung, die am St.-Dominikus-Gymnasium von weiblichen Fachkräften gelehrt wird, die Möglichkeit, offen über die Anliegen der Mädchen sprechen zu können. In Ergänzung zum Fachunterricht wird jede 7. Klasse von einer Gynäkologin im Unterricht besucht, die für persönliche und fachliche Fragen der Schülerinnen ein offenes Ohr hat.

Als Lehrbücher sind in den Klassen 5-10 die Bände der Reihe „Natura“ von Klett eingeführt. In der Kursstufe steht der Band „Biologie Oberstufe“ von Cornelsen zur Verfügung.

Aktionen und Projekte

Nach langer pandemiebedingter Pause konnten die Schülerinnen des Leistungskurses Biologie (J1) am 12.4.22 wieder das Praktikum „Genetischer Fingerabdruck“ im Schülerlabor des KIT Campus Nord besuchen.

Beute, Pheromone, Bienenflucht?! Die Klasse 6c hat sich im Bio-Unterricht mit der Imkerei und der Bedeutung von Insekten für das Ökosystem beschäftigt.

Dr. A. Dötsch, Mitarbeiter des Max-Rubner-Instituts, besuchte am Freitag, den 10. Dezember 2021, die Klassen 7a und 7b im Biologieunterricht.

Am 21.10.2021 erhielt die Klasse 5b Besuch von der Tea Cup Pudelhündin „Joplin“. Die Klasse 5a konnte am 25.10.2021 die Labradorhündin „Tessa“ kennenlernen.

Seit unserem ersten Atemzug bei der Geburt atmen wir alle etwa 20.000 mal jeden Tag ein und aus, um unsere Organe mit lebenswichtigem Sauerstoff zu versorgen und Kohlenstoffdioxid abzugeben. Sofern wir nicht an einer Atemwegserkrankung leiden, geschieht dies in der Regel relativ unbewusst, was das leistungsfähige Zusammenspiel von Herz und Lunge nicht weniger spannend macht.