Biologie

Biologie

Der Biologieunterricht am St.-Dominikus-Gymnasium Karlsruhe macht es sich zur Aufgabe, den Schülerinnen ihr Rolle als „Teil und als Gestalterinnen der Natur“ (BP 202) zu verdeutlichen, so dass sie sich selbst als Teil und Stellrad eines ökologischen Ganzen begreifen können. Dabei bilden eine solide Artenkenntnis, das Wissen über die Vorgänge im eigenen Körper und Erlebnisse in und mit der belebten Natur die Grundlage zur Wertschätzung der Umwelt.

In den Klassen 5 und 6 wird in diesem Zusammenhang an den naturwissenschaftlichen Unterricht der Grundschule angeknüpft. Inhaltlich stehen in diesen Klassenstufen Tiere und Pflanzen im Mittelpunkt, wohingegen sich der Unterricht in der Mittelstufe vorrangig auf den Körper des Menschen und seine Gesunderhaltung richtet. „Die Schülerinnen […]  reflektieren in der Pubertät besonders wichtige Verhaltensmuster wie Sexualität und Aggression. Sie bauen zunehmend Ich-Stärke auf, die sie dazu befähigt, sich Konfliktsituationen zu stellen und sie zu bewältigen.“ (BP 204) Die Entwicklung einer bewussten und gesunden Lebensführung ist uns hierbei ein besonderes Anliegen. „Medizinische und genetische Kenntnisse bilden eine Voraussetzung für eine bewusste Lebensführung. Die Schülerinnen […] entwickeln Verantwortung gegenüber sich selbst, den Mitmenschen und der Umwelt.“ (BP 204)

Das St.-Dominikus-Gymnasium kooperiert an mehreren Stellen mit Fachkräften. So steht der Besuch der St.-Vincentius-Kliniken zur Rauchprävention fest auf dem Programm. Auch die Angebote der Jugend- und Drogenberatungsstelle der Stadt Karlsruhe werden gerne wahrgenommen. Die monoedukative Erziehung bietet gerade in der Unterrichtseinheit Geschlechtserziehung, die am St.-Dominikus-Gymnasium von weiblichen Fachkräften gelehrt wird, die Möglichkeit, offen über die Anliegen der Mädchen sprechen zu können. In Ergänzung zum Fachunterricht wird jede 7. Klasse von einer Gynäkologin im Unterricht besucht, die für persönliche und fachliche Fragen der Schülerinnen ein offenes Ohr hat.

Als Lehrbücher sind in den Klassen 5-10 die Bände der Reihe „Natura“ von Klett eingeführt. In der Kursstufe steht der Band „Biologie Oberstufe“ von Cornelsen zur Verfügung.

Aktionen und Projekte

Drei Schülerinnen der Klasse 7a haben im Rahmen der Haustiermesse in Karlsruhe beim Aquascaping-Wettbewerb den 2. Platz erlangt. Das von ihnen gestaltete Aquarium ziert nun unseren SMV-Raum. Herzlichen Glückwunsch!

Der mittlerweile schon zum festen Bestandteil unseres Biologieunterrichtes gewordene Amphibien-Experte Ernst Frey beehrte auch dieses Jahr unsere Schule wieder drei Tage lang mit seinen Tieren.

Am Dienstag, den 1.7.2014 konnten die Schülerinnen der Klasse 10d bei einer Biologie-Exkursion mit Frau Schmidt einen ganzen Nachmittag lang eigenhändig eine Bestandsaufnahme der Teichbewohner im Hardtwald-Terrain des Waldklassen¬zimmers vornehmen.

Der „genetische Fingerabdruck“ gehört seit Ende der 80er Jahre zum kleinen Einmaleins der Kriminaltechnik. Wie ein normaler Fingerabdruck unterscheidet er sich von Individuum zu Individuum und erlaubt so, kleinste genetische Spuren zweifelsfrei einer Person zuzuordnen.