Chemie

Chemie

Der Chemie-Unterricht am Gymnasium beginnt in der 8. Klasse und baut auf den chemiespezifischen Kompetenzen, die schon in der 5. und 6. Klasse im Rahmen des BNT-Unterrichts vermittelt werden, spiralcurricular auf. Bis zum Ende der 10. Klassen werden Themen behandelt, die auf den Basiskonzepten Stoff – Teilchen – Struktur – Eigenschaften und Chemische Reaktion beruhen. In der Kursstufe werden die bis zur 10. Klasse erlernten chemischen Konzepte, Modelle und Zusammenhänge vertieft und erweitert.

Wann immer es möglich ist, können unsere Schülerinnen in unserem Chemie-Praktikumsraum, der im Jahr 2011 neu eingerichtet wurde, Experimente selbst durchführen.

Medienbildung (MB) findet statt im Chemieunterricht durch Recherche, Präsentation von Recherche- und Arbeitsergebnissen, sowie in der Anwendung von Messwerterfassungssystemen und Simulationsprogrammen. Auch zu den anderen Leitperspektiven des neuen Bildungsplanes kann der Chemieunterricht wichtige Beiträge leisten. Der ressourcen- und umweltschonende Umgang mit Stoffen sowie die Nutzung und Bereitstellung von Energie sind zentrale Themen des Unterrichts und damit auch zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Zu den Leitperspektiven Prävention und Gesundheitsförderung (PG), Berufliche Orientierung (BO) und Verbraucherbildung (VB) gibt es zahlreiche Anknüpfungspunkte im Chemiecurriculum.

Aktionen und Projekte

Am Donnerstag, den 07.Juni 2018, war die promovierte Chemikerin Dr. Johanna Becker bei den beiden vierstündigen Chemiekursen der Jahrgangsstufen J1 und J2 zu Gast.

Am 30.05.2017 besuchten wir, der Chemiekurs von Frau Schulze der Jahrgangsstufe 2, die BASF in Ludwigshafen am Rhein.

Am Montag, 27. April 2015 trafen sich die Schülerinnen und Schüler des vierstündigen Chemiekurses der Jahrgangsstufe II um 07.30 Uhr am Hauptbahnhof Karlsruhe, um gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Bernert nach Ludwigshafen/Rhein zu fahren.

Früh morgens um kurz vor 7 Uhr trafen sich die Schülerinnen der Kernfächer Chemie und Physik mit ihren Lehrerinnen Frau Klein und Frau Bernert am Hauptbahnhof Karlsruhe. Von dort aus ging es dann mit dem Bus nach München, eine durchaus unterhaltsame und kurzweilige Fahrt ohne Zwischenfälle.

Elektrizität aus nachwachsenden Rohstoffen – wie soll das denn funktionieren ?
Apfel oder Gurke –wer liefert die größte Spannung?