NwT-Gruppe 9 b/c zu Gast bei SEW Eurodrive

Am Montag, den 7. Juli 2014 besuchte die NwT-Gruppe 9b/c mit Fr. Bernert im Rahmen des Unterrichtsthemas „Automatisierung“ das Fertigungswerk der Firma SEW Eurodrive in Graben-Neudorf. Die Firma SEW (Süddeutsche Elektromotoren-Werke) besteht seit über 80 Jahren und ist ein führender Anbieter im Bereich Antriebstech-nik. Das in über 48 Ländern präsente Familienunternehmen ermöglichte der Klasse einen sehr interessanten und lehrhaften Einblick in die Produktion und Bedeutung von Elektromotoren.

Betreut wurden wir an diesem Tag von Frau Burgey und Herrn Süß. Bei dem einführenden Vortrag lernten wir einiges über die Firma SEW und ihre Produktpalette. Dabei wurde uns vermittelt, dass wir täglich mit SEW in Kontakt kommen, sei es durch verpackte Produkte wie das Müsli am Frühstückstisch oder Verkehrsmittel, die uns zur Schule bringen. In allen Bereichen des Alltags ist Antriebstechnik von SEW beteiligt. Auch erhielten wir einen Einblick in Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten bei SEW.

Eine schöne Überraschung war auch die Anwesenheit von Martina E., einer ehemaligen Schülerin unseres Gymnasiums. Sie berichtete uns über ihr duales Studium der Mechatronik und ihren weiteren Werdegang bei SEW. Dabei legte sie uns die technischen Berufe sehr ans Herz.

Anschließend wurden wir in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe wurde durch einen Studenten durch das Werk, in dem Zahnräder hergestellt sowie Motoren und Getriebe montiert werden, geführt. Hier sahen wir Industrieroboter und autonome Fahrzeuge für den Teiletransport in Aktion. Währenddessen beschäftigten sich die anderen Schülerinnen in zwei Teilgruppen mit dem Zusammenbau von jeweils einem dreistufigen Stirnradgetriebe. Bei der Montage musste genau auf die Reihenfolge der einzelnen Schritte geachtet werden. Dabei wurden wir durch zwei Auszubildende betreut. Der im Vorfeld vermittelte Zusammenhang zwischen der Anzahl der Zähne der ineinander greifenden Zahnräder, der Drehzahl und des Drehmomentes des Getriebes wurde uns dabei nochmals anschaulich vermittelt.

Nach einer kurzen Pause, in der uns die Firma SEW mit Essen und Getränken versorgte, tauschten die beiden Gruppen ihre Aufgaben. Dadurch erhielt jede Schülerin einen Einblick sowohl in die Fertigung von Motoren bei SEW als auch im praktischen Teil in den Aufbau und die Funktionsweise eines Getriebes.

Am frühren Nachmittag fuhren wir wieder mit der Bahn zurück nach Karlsruhe. Uns hat dieser Besuch bei SEW Eurodrive sehr angesprochen und wir haben dadurch eine ganz neue Perspektive in die technische Berufswelt entdeckt.

Wie bedanken und bei allen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Firma SEW für diesen informativen Vormittag.

Anna-Lena V. und Henrike M., 9b

Zurück

Weitere Beiträge NwT